zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft
James Kadjo Houra, geb. 1952, „Marktszene“, Gemälde, undatiert. Foto: akg-images/Jean-Louis Nou
James Kadjo Houra, geb. 1952, „Marktszene“, Gemälde, undatiert. Foto: akg-images/Jean-Louis Nou

Ausgabe 2 Februar 2019

Afrika

Vielfalt und Versprechen

Die einen sehen Afrika vor allem als Krisenkontinent, von dem immer mehr Flüchtlinge nach Europa kommen. Die anderen betonen die Zukunftschancen gerade der Länder südlich der Sahara. Die Wahrheit ist komplexer und lässt sich kaum auf Schlagworte reduzieren.

Geschichte und Politik
Kathrin Jütte

"Schauen Sie in unsere Gesichter"

Warum sich Rumänien auch dreißig Jahre nach dem Sturz der Diktatur in einer Dauerkrise befindet

Foto: Kathrin Jütte
Foto: Kathrin Jütte

Anfang des Jahres hat Rumänien die halbjährliche Ratspräsidentschaft der EU übernommen. Das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich das Land in einer tiefen Krise befindet. Wie schwierig die Aufgaben sind, vor denen das zweitärmste Land der EU steht, davon konnten sich die Teilnehmer einer Studienreise der Arbeitsgemeinschaft „Diakonie in der Großstadt“ und der Diakonie Deutschland ein Bild machen.

Religion und Kirche
Gerald Kretzschmar

Mehr als nur Leuchtreklame

Die evangelische Kirche und die Herausforderung der Digitalisierung

Foto: epd/ Werner Rudhart
Foto: epd/ Werner Rudhart

Welches Denken und welche Werkzeuge braucht die Kirche künftig, um im Zuge der Digitalisierung sinnvoll und sachgemäß zu agieren? Gerald Kretzschmar, Professor für Praktische Theologie an der Universität Tübingen, hat die neuesten digitalen Strategiepapiere einiger Landeskirchen und der EKD betrachtet.

Kultur
Klaus-Martin Bresgott

Schwimmen unter der Kirche

100 Jahre Bauhaus (I): Das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode im Harz

Foto: Ralf Klöden
Foto: Ralf Klöden

Das Bauhaus feiert sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass beleuchtet zeitzeichen in den kommenden Monaten Bauwerke, Baumeister und Künstler, die sakrale Werke im Sinne des Bauhauses schufen. Zum Auftakt bescheibt der Kunsthistoriker Klaus-Martin Bresgott das Diakonissen-Mutterhaus in Elbingerode, das zwischen 1932 und 1934 nach den Plänen von Godehard Schwethelm entstand.

Geschichte und Politik
Hartmut Kreß

"Zu kurzatmig"

Warum die EKD-Position zum neuen pränatalen Test Schwächen aufweist

Foto: dpa/ Patrick Seeger
Foto: dpa/ Patrick Seeger

Sollen die gesetzlichen Krankenkassen für eine neue Methode der vorgeburtlichen Diagnostik die Kosten übernehmen? Über diese Frage wird derzeitig heftig debattiert. Der Sozialethiker Hartmut Kreß hat das neue EKD-Positionspapier dazu geprüft.

Reportage
Martin Glauert

Der widerspenstige Pfaffe

Warum Bischof Thomas Becket vor rund 850 Jahren vor dem Altar ermordet wurde

Foto: Martin Glauert
Foto: Martin Glauert

War er ein treuloser Verräter, ein rücksichtsloser Karrierist und impulsiver Streithahn? Oder doch ein frommer und pflichtbewusster Gottesdiener, der nur seinem Gewissen folgte und dafür mit dem Leben bezahlte? Die schillernde Figur des Thomas Becket und sein dramatischer Tod fesseln die Menschen noch heute, 900 Jahre nach seiner Geburt.

Interview
Cornelia Füllkrug-Weitzel

"Afrika wird arm gehalten"

Warum die Kritik an der Entwicklungszusammenarbeit zu kurz greift

Foto: Brot für die Welt
Foto: Brot für die Welt

Ein Gespräch mit der Präsidentin von Brot für die Welt, Cornelia Füllkrug-Weitzel, über die politischen Rahmenbedingungen, die es afrikanischen Ländern weiterhin schwer machen, die Armut nachhaltig zu bekämpfen.

 

Auch unterwegs

Zeitzeichen

für Smartphones

und Tablets

zeitzeichen auf facebook

zeitzeichen im sozialen Netzwerk - aktuelle Kommentare, wöchentlich neu.

Abonnement/ Probeheft

Abonnieren Sie das Magazin zeitzeichen, oder bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ein Probeheft.

Hörausgabe

zeitzeichen erscheint im DAISY-Format für blinde und sehbehinderte Menschen. 

Exklusiv für unsere Abonnenten

10 % bei Einkäufen
im chrismonshop