Notizen

aus Religion und Gesellschaft
Foto: dpa/G. Thielmann
Foto: dpa/G. Thielmann

Rheinische Kirche vor drastischen Einsparungen Die Evangelische Kirche im Rheinland müsse die Ausgaben auf der Ebene der Landeskirche bis 2018 um 35 Prozent reduzieren, heißt es in einem Brief an die Mitglieder der Landessynode und die Leiter der Kirchenkreise, den der leitende Geistliche Manfred Rekowski und der leitende Jurist Johann Weusmann unterzeichnet haben. Bislang waren bis 2023 Einsparungen von 15 Prozent geplant. "Der Kassensturz hat ergeben, dass die Situation dramatischer ist, als wir bislang dachten", sagte Präses Rekowski in einem Videoblog. Für Ende des Monats ist eine Zukunftswerkstatt vorgesehen. Und am 23. November soll eine Sondersynode über Konsequenzen aus der neuen Finanzsituation beraten, die Folge des Mitgliederrückgangs ist.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Dieser Inhalt ist nur für zeitzeichen-Abonnenten zugänglich. Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein *:
Ihre Kundennummer finden Sie entweder auf Ihrer Rechnung (online-Bezug) oder über dem Versandetikett Ihrer Zeitschrift. Bei der Kundennummer handelt es sich um eine 8-stellige Zahl, die mit der Ziffer 1 beginnt.

* Das einmalige Einloggen reicht aus, Sie erhalten damit automatisch Zugang zu allen anderen Artikeln. Beim Verlassen der Webseiten von zeitzeichen werden Sie automatisch ausgeloggt, Sie müssen sich dann bei Ihrem nächsten Besuch erneut anmelden.

Online Abonnement

Die komplette Printausgabe und zusätzlich aktuelle Texte als Web-App

Print
Abonnement

Wir schicken Ihnen zeitzeichen ins Haus

Ihre Meinung


Weitere Beiträge zu "Kirche"