Kirche bildet

Blick ins Netz
Die EKD-Synode, die im November in Han­nover tagt, hat das Thema Bildung zum Schwerpunkt. Bildung und evan­gelische Kirche gehören spätestens seit der Reformation untrennbar zusammen.

"Niemand darf verloren gehen - Evangelisches Plädoyer für mehr Bildungsgerechtigkeit", lautet der volle Ti­tel, unter dem die EKD-Synode tagt. Thema und Titel sind nicht neu - und von der Politik dieser Tage oft bemüht. Bleibt bei der Spurensuche die Frage, was das speziell Evangelische in dieser Debatte ist und welche Bildungsangebote die Kirche anbietet, gehört sie doch zu den größten Bildungsanbietern in Deutschland.

Auf der Internetseite evangelisch.de befasst sich ein ganzer Weblog, "Der Luther Blog", mit dem Thema Bildung. Hier ist auch die "Orientierungshilfe Kirche und Bildung" zu finden. Sie wurde bereits Anfang des Jahres vom Rat der EKD verfasst. Evangelisch.de hat den Aufsatz als "Denkschrift für Einsteiger" aufbereitet und einigermaßen leserfreundlich gegliedert.

www.evangelisch.de

Um Bildung bemüht sich auch rpi - die virtuelle, überkonfessionelle Plattform für Religionspädagogik und Religionsunterricht im Internet. Eingerichtet ist sie von der EKD. Hier finden zum Beispiel Lehrer und Pfarrer Unterrichtsmaterialien für alle Altersklassen. Es gibt Tipps von und für Kollegen. Das Lernen über so genannte Online-Plattformen ist ein weiteres Angebot.


Im "relinet" sind die religionspädagogischen Institute der evangelischen Kirche in Deutschland aufgelistet. Mithilfe einer Deutschlandkarte kann man die gewünschten Bundesländer anklicken und die jeweiligen Institute ausfindig machen.

www.relinet.de

Unter dem Logo "Protestantisch, weltoffen, streitbar" präsentieren sich die evangelischen Akademien in Deutschland. Auf deren Seiten findet sich ein Tagungskalender, über den man bequem die gewünschte Veranstaltung suchen kann. Publikationen aus den Akademien sind über die Internetseite ebenfalls beziehbar. Ausgewählte Publikationen der Evangelischen Akademien 2009 stehen zum kostenlosen Download bereit.

www.evangelische-akademien.de

Bildung ist ein Thema, mit dem sich alle deutschen Landeskirchen auf den verschiedensten Ebenen befassen. Ex­emplarisch sei an dieser Stelle die hannoversche Landeskirche genannt - auch weil sie Gastgeberin der Synode ist. "Bildung braucht Religion" heißt ein Angebot der Evangelisch Lutherischen Landeskirche von Hannover. Hier gibt es Informationen, Praxistipps und Terminankündigungen für die religionspädagogische Bildungsarbeit in Schulen und Kirchengemeinden.

Ein Netzwerk unterschiedlicher Einrichtungen der evangelischen Erwachsenenbildung in Hannover hat sich unter dem Stichwort "Evangelisches Bildungsnetzwerk" zusammengefunden. Die Handlungsfelder der Initiative umfassen Ehrenamt, Familie und Beruf, Orientierung und Lebensbelange sowie Themen zum demografischen Wandel. In jeder der vier Rubriken sind Veranstaltungen aufgeführt.

www.evanglisches-bildungsnetzwerk.de

Einen bundesweiten Überblick auf das Thema Bildung gibt der Internetauftritt der EKD. Unter der Rubrik Bildung und Wissenschaft sind die jeweiligen Bildungsreferate und die evangelischen Schulen und Schulstiftungen zu finden. Hinweise zu Studium, Pfarr- und Lehramt finden sich dort ebenso wie ein Link zur Evangelischen Zentralstelle für Welt­anschauungsfragen. Und das Comenius-Institut, das Bildungsforschungs­institut der evangelischen Kirche, ist im Internet erreichbar.

www.comenius.de

Constanze Broelemann

Liebe Leserin, lieber Leser,

Dieser Inhalt ist nur für zeitzeichen-Abonnenten zugänglich. Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein *:
Ihre Kundennummer finden Sie entweder auf Ihrer Rechnung.

* Das einmalige Einloggen reicht aus, Sie erhalten damit automatisch Zugang zu allen anderen Artikeln. Beim Verlassen der Webseiten von zeitzeichen werden Sie automatisch ausgeloggt.

Online Abonnement

Die komplette Printausgabe und zusätzlich aktuelle Texte als Web-App

Print
Abonnement

Wir schicken Ihnen zeitzeichen ins Haus

Ihre Meinung


Weitere Beiträge zu "Kirche"