Himmlisch

Die Bibel: ungekürzt

In einem Interview erklärte der Schauspieler Rufus Beck, dass er den Figuren, denen er als Vorleser seine Stimme leiht, eine eigene Körperlichkeit geben will. Damit dürfte auch der Versuch angesprochen sein, jede Figur stimmlich so zu modulieren, dass sie für die Hörerin unverwechselbar wird. Im Fall des biblischen Personals wäre es das reinste Verwirrspiel. Deshalb reizt Rufus Beck seine künstlerischen Möglichkeiten nicht voll aus und verzichtet beispielsweise auf den Einsatz von Dialekten und Akzenten. Manchmal ist diese Selbstbeschränkung bedauerlich. Es hätte nicht geschadet, wenn Saras Lachen ein wenig gegluckst worden wäre. Andererseits ist der Grat zur Parodie bei jeglicher Transformation „heiliger“ Schriften immer schmal. Rufus Beck ordnet sich „wortgetreu“ dem Rahmen unter, den die Textgattungen ihm vorgeben. Mit jenseits aller pastoralen Verknöcherungen hört sich Klage wieder nach Klage an, werden Dialoge deutlich zweistimmig. Eine mosaische Rede an das ganze Volk muss laut ausgerufen statt vor sich hin geleiert werden. Manchmal erübrigt sich dann das Nachblättern in exegetischen Kommentaren.

Trotz seiner Treue zum Text leistet Beck kreative Interpretationsarbeit. War der „alte“ Abraham wirklich immer so alt, wie die biblische Zahlensymbolik ihn erscheinen lassen will? Rufus Beck als Abraham verhandelt mit wendiger Zunge mit menschlichen und göttlichen Gesprächspartnern. Der Patriarch hält sich lebenslang offen für Veränderungen – und spricht nicht halb so schwerfällig und autoritär wie sein „Enkel“ Esau. Solche Feinheiten machen jeder Hörerin, die beruflich mit dem Buch der Bücher zu tun hat, ein himmlisches Vergnügen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Dieser Inhalt ist nur für zeitzeichen-Abonnenten zugänglich. Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein *:
Ihre Kundennummer finden Sie entweder auf Ihrer Rechnung (online-Bezug) oder über dem Versandetikett Ihrer Zeitschrift. Bei der Kundennummer handelt es sich um eine 8-stellige Zahl, die mit der Ziffer 1 beginnt.

* Das einmalige Einloggen reicht aus, Sie erhalten damit automatisch Zugang zu allen anderen Artikeln. Beim Verlassen der Webseiten von zeitzeichen werden Sie automatisch ausgeloggt, Sie müssen sich dann bei Ihrem nächsten Besuch erneut anmelden.

Online Abonnement

Die App für Tablets und Smartphones

Print
Abonnement

Wir schicken Ihnen zeitzeichen ins Haus

Ihre Meinung


Weitere Rezensionen