Authentisch

Über die Achtsamkeit
Bild
Nur wenn wir im Kontakt mit uns selbst sind, können wir auch die Verbundenheit mit allen anderen Wesen wahrnehmen und mitfühlend mit ihnen umgehen.

Der 91-jährige Thich Nhat Hanh ist neben dem Dalai Lama der bekannteste buddhistische Mönch weltweit. Doch ist er weit mehr als nur ein Mönch. Sein Leben lang ist er ein Sozial- und Friedensaktivist gewesen. Zugleich ist er Zen-Meister, Dozent, Schriftsteller, Lyriker sowie Kalligraph. Noch vor Beginn des Vietnamkrieges entwickelte er als erster das Konzept eines pädagogisch-, sozial-, politisch- und alltagsrelevanten Buddhismus, der später „engagierter Buddhismus“ genannt wurde. Er wurde der führende Repräsentant der im Westen bis heute nahezu unbekannt gebliebenen buddhistischen Friedensbewegung in Südvietnam. Obwohl er bereits vor Jahrzehnten von Martin Luther King für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde, hat er ihn bis heute nicht erhalten.

Das vorliegende Buch enthält gut achtzig Anekdoten und Betrachtungen, die teils autobiographischen, teils buddhistisch-spirituellen Inhalts sind. Diese knappen, tiefsinnigen, teilweise recht amüsant zu lesenden Episoden, Träume und Meditationen sind in fünf Kapitel unterteilt, beginnend mit dem Leben des Kindes und Heranwachsenden in Vietnam und dann den Erlebnissen der Kriegszeit.

Einige der Anekdoten sind schon aus anderen Büchern Nhat Hanhs und aus der Autobiographie seiner spirituellen Weggefährtin Schwester Chan Khong bekannt. Der dritte Abschnitt gibt Einblick in sein Leben in „Plum Village“, dem Retreat-Zentrum des von Nhat Hanh 1966 gegründeten Intersein-Ordens in Südfrankreich. Abschließend folgen die Kapitel „In der Welt zuhause“ sowie „Ich bin angekommen“.

Die letzten beiden Überschriften geben die Zielsetzung des Buches besser wieder als der etwas irreführende deutsche Titel "Mein Leben ist meine Lehre", der auch nicht dem Titel der englischen Originalausgabe entspricht. Es geht nämlich in diesem Buch nicht um das Leben Nhat Hanhs als solches oder um ein autobiographisches Interesse seitens des Autors. Denn dann müsste man bemängeln, dass die letzten Lebensjahre, die zu einer drastischen Verschlechterung seines Gesundheitszustandes führten, völlig ausgespart wurden. Stattdessen geht es in diesem Buch um die Botschaft der Achtsamkeit. Nhat Hanh, der seit 1966 im Exil lebt und als spiritueller Lehrer und Friedensstifter ein Global Player ist, ist eigentlich überall zuhause. Denn er ist in seiner wahren Heimat angekommen, und die ist nicht in Vietnam, nicht in Südfrankreich, sondern ort- und zeitlos.

Thich Nhat Hanh ist im Hier und Jetzt angekommen: „Seitdem ich mein wahres Zuhause gefunden habe, leide ich nicht mehr. Die Vergangenheit ist kein Gefängnis mehr für mich. Ebenso wenig ist es die Zukunft. Ich bin fähig, im Hier und Jetzt zu leben und mein wahres Zuhause zu berühren. Mit jedem Atemzug und jedem Schritt vermag ich, nach Hause zu kommen.“

Das ist der Kern der Achtsamkeitspraxis, wie Thich Nhat Hanh sie versteht. Und das ist das eigentliche Thema dieses Buches. Übungen wie Atem- und Gehmeditationen sind Mittel, um den Geist wieder in den Körper zurückzuholen. Denn „wir sind nur dann wirklich lebendig, wenn unser Geist bei unserem Körper ist“.

Und nur wenn wir im Kontakt mit uns selbst sind, können wir auch das „Inter-Sein“, die Verbundenheit mit allen anderen Wesen, Menschen, Tieren und Pflanzen, mit unseren Vorfahren und Nachfahren, wahrnehmen und mitfühlend mit ihnen umgehen. So wird Frieden erfahrbar: „Im Land des gegenwärtigen Augenblicks können wir uns heilen und das Leben in tief empfundener Weise genießen.“ Thich Nhat Hanh lebt und verkörpert, was er lehrt, das macht ihn authentisch. Wer noch nie etwas von ihm gelesen hat, dem sei dieses schöne Buch als Einstieg wärmstens empfohlen.

Martin Bauschke

Liebe Leserin, lieber Leser,

Dieser Inhalt ist nur für zeitzeichen-Abonnenten zugänglich. Bitte geben Sie Ihre Kundennummer ein *:
Ihre Kundennummer finden Sie entweder auf Ihrer Rechnung (online-Bezug) oder über dem Versandetikett Ihrer Zeitschrift. Bei der Kundennummer handelt es sich um eine 8-stellige Zahl, die mit der Ziffer 1 beginnt.

* Das einmalige Einloggen reicht aus, Sie erhalten damit automatisch Zugang zu allen anderen Artikeln. Beim Verlassen der Webseiten von zeitzeichen werden Sie automatisch ausgeloggt, Sie müssen sich dann bei Ihrem nächsten Besuch erneut anmelden.

Online Abonnement

Die komplette Printausgabe und zusätzlich aktuelle Texte als Web-App

Print
Abonnement

Wir schicken Ihnen zeitzeichen ins Haus

Ihre Meinung


Weitere Rezensionen